Featured image of Die 20 besten günstigen 3D-Drucker im Sommer 2018
Die Schnäppchenjagd ist eröffnet

Die 20 besten günstigen 3D-Drucker im Sommer 2018

Picture of Anatol Locker
by Anatol Locker
Aug 13, 2018

Du willst einen 3D-Drucker günstig kaufen? Dann wirf einen Blick auf die 20 besten günstigen 3D-Drucker unter 200€, 300€, 500€ und 1000€.

Vor nur zehn Jahren kostete ein durchschnittlicher 3D-Drucker noch 100.000€. Heutzutage gibt es 3D-Drucker für jedes Anwendungsgebiet und vor allem – für jeden Geldbeutel! Interessante Modelle sind schon für unter 500€, 300€ oder gar unter 200€ zu haben.

Anmerkung: Jeder der hier vorgestellten Drucker wird entweder vormontiert geliefert oder ist bereits komplett montiert und fertig zum Losdrucken. Wenn du noch mehr Geld mit einem Bausatz sparen willst, solltest du mal hier vorbeischauen: 3D-Drucker-Bausatz: Die besten Bausätze des Sommers 2018

Auch interessant: 3D-Drucker-Test: Die 14 besten 3D-Drucker des Sommers 2018

Unsere Auswahl für den Sommer 2018:

Der beste 3D-Drucker unter 200€

Der beste 3D-Drucker unter 300€

Der beste 3D-Drucker unter 500€

Der beste 3D-Drucker unter 1000€

Original Prusa i3 MK3

Wähle eine Preisklasse:

Jeder von uns ausgezeichnete 3D-Drucker ist unsere Empfehlung in der jeweiligen Kategorie und Preisklasse. Die Preise der günstigen Drucker variieren meist stark. Manchmal lohnt es, die Preise in mehreren Online-Shops zu beobachten und dann zuzuschlagen, wenn sie am günstigsten sind.

Die 20 besten günstigen 3D-Drucker im Sommer 2018

3D-Drucker Filament-Typ Bauraum (mm) Marktpreis (€) Preis-Check
Creality Ender 3 PLA, ABS, exotische Filamente 220 x 220 x 250 155
Monoprice Mini Delta PLA 110 x 120 mm 140
BIQU Magician PLA, ABS, exotische Filamente 100 (Durchmesser) x 150 180
Anycubic i3 Mega PLA, ABS, exotische Filamente 210 x 210 x 205 300
Monoprice MP Select Mini V2 PLA, ABS 120 x 120 x 120 329
Anet E10 PLA, ABS, exotische Filamente 220 x 270 x 300 225
Creality CR-10 Mini PLA, ABS, exotische Filamente 300 x 220 x 300 250
JG Aurora A5 PLA, ABS, exotische Filamente 305 x 305 x 320 260
Creality CR-10 PLA, ABS, exotische Filamente 300 x 300 x 400 320
Anycubic Photon Kunstharzdrucker 115 x 65 x 155 480
Wanhao Duplicator i3 V2.1 PLA, ABS, exotische Filamente 200 x 200 x 180 360
Anet E12 PLA, ABS, exotische Filamente 300 x 300 x 400 370
Flashforge Finder PLA 140 x 140 x 140 370
Monoprice Maker Select Plus PLA, ABS, exotische Filamente 200 x 200 x 180 370
Wanhao Duplicator D7 SLA/DLP-Kunstharze 120 x 68 x 180 465
Dagoma Neva PLA, flexibles PLA-Filament 180 (Durchmesser) x 200 499
Prusa i3 MK3 PLA, ABS, exotische Filamente 250 x 210 x 210 769
Prusa i3 MK2S PLA, ABS, exotische Filamente 250 x 210 x 200 619
Snapmaker PLA, ABS 125 x 125 x 125 690
FlashForge Creator Pro PLA, ABS, exotische Filamente 225 x 145 x 150 900

Die besten günstigen 3D-Drucker unter 200€

1

Gewinner Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€ Creality Ender 3

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€: Creality Ender 3

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 220 x 220 x 250
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Der Creality Ender 3 ist für das, was man bekommt, extrem günstig. Der Printer kostet gerade mal 190€!

Für dieses Geld bekommt man eine ganze Reihe an Funktionen. Das Druckbett ist beheizbar und misst gute 220 x 220 x 250 mm (auf der Z-Achse) und ist damit größer als der Ender 2. Ein weiterer Pluspunkt ist die Stromausfallfunktion: Ist der Strom einmal kurz weg, muss man den Druck nicht gleich wegwerfen, sondern kann bequem weiterdrucken, sobald wieder Saft aus der Steckdose kommt.

Der Ender 3 erinnert an den CR-10, zumindest was den Aluminiumrahmen und die einsame Leitspindel angeht, die den Extruder auf der Z-Achse manövriert. Man könnte diesem 3D-Drucker aber auch eine Verwandtschaft zum Wanhao Duplicator i3 andichten. Dieser wiederum ist eine Interpretation des Prusa i3 (eines der beliebtesten 3D-Drucker-Bausätze überhaupt).

Dieser günstige 3D-Drucker ist einfach in der Handhabung und schafft gute Drucke in gleichbleibender Qualität. Er ist aber nicht der leiseste Drucker.

3D-Drucker-Test: Creality Ender 3 Test – Der beste 3D-Drucker unter 200€

2

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€ Monoprice Mini Delta

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€: Monoprice Mini Delta

Merkmale

  • Filament-Typ PLA
  • Bauraum (mm) 110 x 120 mm
  • Min. Layerhöhe: 50 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Die meisten der hier gezeigten Drucker sind kartesische Drucker. Um ein bisschen Abwechslung hereinzubringen, haben wir diesen kleinen Kameraden aufgenommen: den Mini Delta von Monoprice. Dieser kleine Delta-3D-Drucker ist beachtlich, weil er eine seltene Technologie für einen bezahlbaren Preis anbietet.

Ein Delta-Drucker besteht aus drei an Schienen befestigten Armen, die sich separat auf und ab bewegen können (und damit den Druckkopf positionieren). Dieses System hat einige Vorteile gegenüber einem kartesischen 3D-Drucker, denn zum Beispiel ist das runde Druckbett platzsparend (und verfügt sogar über einen Tragegriff). Ein weiterer Vorteil dieses Druckers ist die hohe Druckgeschwindigkeit, mit der sie operieren.

Solche Drucker sind für gewöhnlich etwas komplizierter zusammenzubauen als andere. Dieser günstige 3D-Drucker kommt jedoch schon vormontiert aus der Schachtel. Man kann praktisch vom Fleck weg losdrucken. Der Drucker ist WLAN-fähig und verfügt über eine Auto-Kalibrierungsfunktion. Das alles bekommt man für unter $200. Das Druckbett ist jedoch winzig.

Auch interessant: Monoprice MP Mini Delta: Review the Facts Here

Product image of Monoprice Mini Delta

Monoprice Mini Delta

3

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€ BIQU Magician

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 200€: BIQU Magician

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 100 (Durchmesser) x 150
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Der BIQU Magician 3D ist einer der Neulinge des Jahres 2018. Die Verpackung des Biqu Magician ähnelt einem überdimensionierten Lippenstift. Der aufgedruckte Zaubererhut sagt aber mehr über die tollen Tricks aus, die dieser günstige 3D-Drucker drauf hat.

Die Konstruktion basiert auf dem Rostock-Delta-RepRap-Design. Er ist mit einer Abwandlung des Titan-Extruders von E3D ausgestattet, verfügt über einen TFT-Touchscreen, ein Druckbett aus Acryl und einem herausnehmbaren Druckteller aus PVP. Das Wichtigste ist jedoch die Auto-Kalibrierung des Druckbettes, die etwas ungewöhnlich ist: Sie besteht aus einem Sensor, den man an die kalte Extruderdüse steckt und wieder entfernt, sobald die Kalibrierung abgeschlossen ist.

Auch interessant: 2018 BIQU Magician Hands-On Review – A Little Wizard

Die besten günstigen 3D-Drucker unter 300€

4

Gewinner Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€ Anycubic i3 Mega

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€: Anycubic i3 Mega

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 210 x 210 x 205
  • Min. Layerhöhe: 50 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Du brauchst nur wenig Zeit, um dir diesen Prusa-Klon für den Bruchteil des Originalpreises zusammenzubauen. Das Aufbauen ist nicht schwer und ist dank der guten Anleitung absolut machbar. In unserem All3DP-Testlabor hat dieser Drucker noch immer seinen Platz.

Der Anycubic i3 Mega findet sich im Internet zu einem Preis zwischen 300 und 400€, er ist also ein super günstiger 3D-Drucker Er bietet ein ordentliches, beheizbares Druckbett, das Ultrabase heißt (mehr Infos dazu hier), ein gutes Hotend – also alles in allem ein Drucker, mit dem man gleich loslegen kann. Vorausgesetzt man hat genügend PLA-Filament im Haus. Ein Gerät für sparsame 3D-Neulinge, die keine Angst davor haben, noch etwas Arbeit in ihren 3D-Drucker zu stecken.

3D-Drucker-Test: Anycubic i3 Mega Review – Best 3D Printer Under $300 in 2018

5

Alternativdrucker Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€ Monoprice MP Select Mini V2

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€: Monoprice MP Select Mini V2
The Select Mini V2 Source: Monoprice

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS
  • Bauraum (mm) 120 x 120 x 120
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Als Monoprice den Select Mini Ende 2016 herausbrachte, sorgte er für Aufregung in der 3D-Druck-Gemeinde. Der günstige 3D-Drucker hat ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und liefert akzeptable Drucke. Zudem kommt er mit einem beheizten Druckbett und, obwohl es nicht so aussieht, kann man die Hardware gut aufmöbeln.

Die Version 2.0 kam ein wenig später heraus und versprach zahlreiche Verbesserungen. Das WLAN funktioniert bei dieser Version jetzt endlich. Die Temperaturkontrolle des Druckbetts funktioniert bei der neuen Version endlich. Für weniger als 200€ bekommst du einen verlässlichen Drucker, der mehr kann, als man vermuten würde. Der Bauraum ist natürlich winzig und mit unserem Gewinner, dem Creality Ender 3, nicht zu vergleichen.

3D-Drucker-Test: Monoprice Select Mini Review: 2017's Best 3D Printer under $250

6

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€ Anet E10

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€: Anet E10
Anet E10

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 220 x 270 x 300
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

2018 ist das Jahr, in dem wir alle Zeuge eines Preisverfalls bei CR-10-Klonen werden können. Anet hat ein kleineres Modell herausgebracht, das günstiger ist und dabei fast die gleichen Funktionen wie der CR-10 hat. Manche Nutzer berichten von Problemen mit der Benutzeroberfläche. Der Kühlventilator scheint seine Arbeit auch etwas zu gut zu machen. Abgesehen davon bekommt man hier aber einen passablen 3D-Drucker zu einem guten Preis.

7

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€ Creality CR-10 Mini

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€: Creality CR-10 Mini

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 300 x 220 x 300
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Als der Creality CR-10 Mitte 2017 herauskam, eroberte er die Herzen der 3D-Druck-Fans im Nu. Der Creality CR-10 Mini ist der kleine Bruder des CR-10, steht diesem jedoch außer in Sachen Bauraum in nichts nach.

Viele kaufen den CR-10 zwar genau aus diesem Grund: Sie möchten große Drucke damit herstellen. Aber auch mit dem Druckbett des CR-10 Mini hat man 300 x 300 x 400 mm Platz, um sich richtig auszutoben. Und auch der kleinere CR-10 liefert verlässliche Qualität.

Der günstige 3D-Drucker verfügt ebenfalls über ein beheiztes Druckbett, kann den Druck nach Unterbrechungen wiederaufnehmen und erfreut sich noch immer großer Beliebtheit. Daher ist es kein Wunder, dass es sowohl für den CR-10 als auch den CR-10 Mini eine riesige Anzahl an druckbarem Zubehör und Verbesserungen gibt.

Mehr Infos findest du hier: Creality CR-10 Mini: Review the Facts of this 3D Printer

8

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€ JG Aurora A5

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 300€: JG Aurora A5

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 305 x 305 x 320
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Wenn man den JGAurora A5 mit seinem Vorgänger, dem A3, vergleicht, so fallen der große Bauraum, das gläserne Druckbett (ähnlich wie das des Anycubic Ultrabase), neue Funktionen wie Weiterdrucken nach einem Stromausfall und ein hochauflösendes Farbdisplay angenehm auf.

Obwohl sich der JGAurora A5 in einem ganz eigenen Design präsentiert, so ist er dennoch an den Creality CR-10 und dessen zahlreiche Nachahmer angelehnt. Der A5 schafft zwar enorm große Drucke, es gibt jedoch auch ein paar kleinere Probleme, die der Aufbau dieses 3D-Druckers mit sich bringt.

Hier gibt’s mehr Infos: 2018 JGAurora A5 Review – CR-10 Sized Budget 3D Printer

Die besten günstigen 3D-Drucker unter 500€

9

Gewinner Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Creality CR-10

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Creality CR-10

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 300 x 300 x 400
  • Min. Layerhöhe: 50 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Dieser günstige 3D-Drucker aus China löste 2017 einen regelrechten 3D-Boom aus – und hat sich eine ganz eigene Nische geschaffen. Die Bauteile könnten als standardmäßig bezeichnet werden, sind dafür aber eben auch günstig. Der Drucker bietet viel Bauraum (300 x 300 x 400 mm), ein beheiztes Druckbett und eine Druckwiederaufnahmefunktion. Maker lieben diesen Drucker für die vielen Möglichkeiten, ihn zu verändern und zu verbessern.

Er ist sicherlich nicht perfekt, aber mit ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit (und einer guten Slicer-Software) wird dieser Drucker garantiert zu deinem neuen Favoriten.

3D-Drucker-Test: Creality CR-10 im Test: Der beste 3D-Drucker unter 500 Euro

10

Alternativdrucker Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Anycubic Photon

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Anycubic Photon

Merkmale

  • Filament-Typ Kunstharzdrucker
  • Bauraum (mm) 115 x 65 x 155
  • Min. Layerhöhe: 25
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett -
  • Filament-Durchmesser -

Seitdem er auf dem Markt ist, hat der Anycubic Photon viele eingefleischte 3D-Druck-Fans vom Drucken mit Kunstharz überzeugt. Dieser günstige 3D-Drucker ist als Einsteigermodell fürs DLP/SLA-Drucken beliebt. Der Bauraum ist mit seinen 115 x 65 x 155 mm äußerst mickrig und sogar kleiner als der Duplicator D7. Zudem kann sich dieser günstige 3D-Drucker nicht mit dem Formlabs Form 2 messen, der zuverlässig Qualitätsdrucke bei jedem Druck liefert. Daher ist er als Lösung für Kleinunternehmen vielleicht weniger geeignet, aber für alle, die ins DLP-Drucken einsteigen wollen, ein tolles Gerät.

3D-Drucker-Test: Anycubic Photon Review – Best Budget Resin 3D Printer of Fall 2018

11

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Wanhao Duplicator i3 V2.1

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Wanhao Duplicator i3 V2.1

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 200 x 200 x 180
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Die Drucker der Produktreihe um den Wanhao Duplicator i3 wurde immer wieder weiterentwickelt. Dabei sind dem Hersteller aber die Pferde durchgegangen, was die Namensgebung seiner Drucker anbelangt. Der erste Drucker, der Duplicator i3, wurde vom Duplicator i3 Plus abgelöst, der als komplett überarbeitete Version des i3 verstanden werden kann. Später wurde der gleiche Drucker als „Wanhao Duplicator i3 Mark 2“ angeboten. Die neueste Version des alten Druckers heißt „Wanhao i3 Duplicator V2.1“, der ein paar kleinere Verbesserungen mitbringt.

Er ist ein guter Nachahmerdrucker des Prusa i3 und hat optisch ein paar Gemeinsamkeiten mit dem Anycubic i3 Mega. Der Drucker ist dabei seit 2016 immer besser geworden und ein weiteres Kaufargument ist natürlich der Preis, der seither um ca. 30 Prozent gefallen ist.

Dieser günstige 3D-Drucker glänzt hauptsächlich mit seinem Bauraum von 200 x 200 x 180 mm (das reicht für alltägliche Druckaufträge völlig aus), seinem stabilen Stahlrahmen, seiner sensorgesteuerten Druckbettkalibrierung, seiner integrierten Schaltzentrale (vorher war die Elektronik in einem separaten Kästchen), seinem SD-Karten-Steckplatz und seinem Touchscreen.

12

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Anet E12

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Anet E12

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 300 x 300 x 400
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Er ist groß, orange, und sieht dem Creality CR-10 erstaunlich ähnlich. Wer genauer hinschaut, wird jedoch den kleinen aber feinen Unterschied zwischen dem Anet E12 und seinem Rivalen erkennen.

Ein Unterschied sind die beiden Schrittmotoren, die die z-Achse nach oben und unten bewegen. Das gibt mehr Stabilität als nur ein Motor auf einer Seite und ist bei großen Drucken von enormem Vorteil. Der Creality CR-10 hat daher oft seine Probleme mit großformatigen Modellen. Außerdem bekommt man hier einen verstellbaren Zahnriemen für die y-Achse. Solch eine Funktion findet man sonst eher bei teureren Modellen.

Auch interessant: Anet E12 3D Printer: Review the Facts Here!

13

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Flashforge Finder

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Flashforge Finder

Merkmale

  • Filament-Typ PLA
  • Bauraum (mm) 140 x 140 x 140
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Nein
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Den FlashForge Finder gibt es schon etwas länger. Er ist und bleibt ein günstiger 3D-Drucker, dessen Bauraum von 140 x 140 x 140 mm, gemessen am heutigen Standard, etwas dürftig ist.

Flashforge kann aber mit anderen Funktionen überzeugen. Das Design ist ansprechend, es gibt ein Farbdisplay und man kann ihn per WLAN steuern. Der günstige 3D-Drucker kommt zudem noch mit Starterfilament und einem USB-Stick . Man kann also sehr schnell und einfach losdrucken.

3D-Drucker-Test: Flashforge Finder 3D Printer Review: (Almost) For Beginners

14

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Monoprice Maker Select Plus

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Monoprice Maker Select Plus
Monoprice Maker Select Plus

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 200 x 200 x 180
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1.75

Der Monoprice Maker Select Plus ist eigentlich ein Wanhao Duplicator i3 Plus, nur der Name ist anders. Wie auch immer man diesen Drucker nennen will, er verfügt über einen großen Bauraum von 400 x 410 x 400 mm und ein beheiztes Druckbett. Zudem genießt er den Ruf, ein verlässlicher günstiger 3D-Drucker zu sein. So wie der Anycubic i3 Mega verfügt der Monoprice über einen Touchscreen. Diese Besonderheit wirst du bald nicht mehr missen wollen, wenn du regelmäßig druckst.

Alles in allem ist dies ein guter Drucker für kleines Geld, der viel richtig macht.

Mehr Infos gibt’s hier: Monoprice Maker Select Plus: Review the Facts

Product image of Monoprice Maker Select Plus

Monoprice Maker Select Plus

15

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Wanhao Duplicator D7

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Wanhao Duplicator D7

Merkmale

  • Filament-Typ SLA/DLP-Kunstharze
  • Bauraum (mm) 120 x 68 x 180
  • Min. Layerhöhe: 35 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett -
  • Filament-Durchmesser -

Wanhao hat einige interessante günstige 3D-Drucker im Angebot. Dieser hier ist jedoch ganz anders als die anderen. Genau wie der Form 2 von Formlabs druckt dieser Drucker mit Kunstharz, das mit UV-Licht ausgehärtet werden kann. Auch wenn der Bauraum viel kleiner als der anderer 3D-Drucker ist, so hat dieser Drucker die Nase vorn, wenn es darum geht, kleine und detaillierte Modelle umzusetzen.

Wanhao bietet auch verschiedene Harze für den Duplicator 7 an. Man kann aber auch Harze anderer Hersteller verwenden. Wenn du nach Kunstharz suchst, solltest du jedoch darauf achten, dass die Harze mit einer aktiven Wellenlänge von 405 Nanometern funktionieren.

Mehr Infos gibt’s hier: Wanhao Duplicator 7 (D7) – Review the Specs of the 3D Printer

16

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€ Dagoma Neva

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 500€: Dagoma Neva

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, flexibles PLA-Filament
  • Bauraum (mm) 180 (Durchmesser) x 200
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Der Dagoma Neva wird als „der einfachste 3D-Drucker der Welt“ beworben, und tatsächlich kann man ihn mit nur einem Knopfdruck zum Laufen bringen.

Dieser günstige 3D-Drucker wird in den USA hergestellt und ist eine angenehme Abwechslung auf dem 3D-Druck-Markt, der im Moment voll von Prusa- und CR-10-Nachahmermodellen ist. Was diesen Drucker besonders macht, ist, dass er zu den Delta-Druckern gehört.

Bei diesem Drucker braucht man zudem keine komplizierten Einstellungen vornehmen. Die „Tap Tap“-Funktion ist ziemlich beeindruckend: Möchte man während des Drucks die Filamentfarbe ändern, so kann man den Drucker mit einem Knopfdruck stoppen, zweimal auf das Druckbett tippen und siehe da: das übrige Filament wir automatisch ausgeworfen. Noch cooler ist die Tatsache, dass die Hälfte aller Teile, aus denen dieser Drucker besteht, selbst mit dem 3D-Drucker ausgeführt wurde.

Auch interessant: Dagoma Neva 3D Printer: Review the Facts Here

Product image of Dagoma Neva

Dagoma Neva

Die besten günstigen 3D-Drucker unter 1 000€

17

Gewinner Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€ Prusa i3 MK3

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€: Prusa i3 MK3
Prusa i3 MK3 Source: ALL3DP

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 250 x 210 x 210
  • Min. Layerhöhe: 50 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Der Prusa i3 MK 3 macht eigentlich alles richtig. Es gibt viele Gründe, warum dieses Gerät ein Traum für Maker ist.

Die Qualität der 3D-gedruckten Bauteile ist hervorragend, die Funktionen ausgeklügelt, die Hard- und Software ist open source. Besser geht’s eigentlich nicht. Dieser Drucker ist auch so perfekt, weil die Entwickler ihr ganzes Herzblut hineinstecken und nicht einfach mit der Entwicklung aufgehört haben, sondern die Drucker immer weiter verbessern. Der Gründer Josef Prusa denkt sich immer neue Kniffe aus, sei es für die Software oder für die Hardware. Neu ist jetzt z.B. das mehrfarbige Drucken, das andere Drucker für deutlich mehr Geld ziemlich alt aussehen lässt. Die Druckqualität ist ausgezeichnet.

Dieser günstige 3D-Drucker wagt sich sogar  ins Land der exotischen Filamente vorn. Wenn du ein paar Euro mehr für gute Qualität ausgeben willst, hast du den idealen Drucker für dich gefunden.

3D-Drucker-Test: Original Prusa i3 MK3 im Test - Der beste 3D-Drucker 2018

Original Prusa i3 MK3

18

Alternativdrucker Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€ Prusa i3 MK2S

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€: Prusa i3 MK2S

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 250 x 210 x 200
  • Min. Layerhöhe: 50 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Schon wieder Prusa? Oh ja, denn der MK2S ist noch immer einer der besten 3D-Drucker, die es auf dem Markt gibt.

Alle Bauteile und die Software sind open-source. Daher gibt es viele Kopien und Nachbildungen. Keine kommt jedoch ans Original heran. Der Prusa i3 MK2S verfügt über ein beheiztes Druckbett, das kalte Ecken auf dem Druckbett gut ausgleicht, kalibriert sein Druckbett automatisch und kommt mit einer detaillierten und verständlichen Anleitung. Dieser Drucker ist nicht super günstig, aber er ist sehr vielseitig, wenn es ums Filament geht: du kannst damit problemlos PLA, PET, HIPS, Flex PP oder sogar Ninjaflex drucken.

Wenn dein Budget nicht für den MK3 reicht, kannst du auch diesen Drucker nehmen. Er ist eine sehr gute Alternative.

3D-Drucker-Test: Original Prusa i3 MK2 Review: Best 3D Printer Kit of 2017

Original Prusa i3 MK2S

19

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€ Snapmaker

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€: Snapmaker

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS
  • Bauraum (mm) 125 x 125 x 125
  • Min. Layerhöhe: 50
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75

Ein 3D-Drucker allein reicht dir nicht? Du möchtest auch noch einen Laser-Schneider und eine CNC-Fräse? Der Snapmaker erfüllt dir all diese Wünsche. Das 3-in-1-Gerät nahm auf Kickstarter seinen Anfang und war eines der beliebtesten 3D-Druck-Projekte dort. Der Snapmaker hat austauschbare Werkzeugköpfe, mit denen du den Drucker zum Laser-Schneider oder zur CNC-Fräse machen kannst. Solche Geräte kosten auch mal gut und gerne 20 000, also ist dieses Gerät ein Schnäppchen. Dafür muss man sich aber auch mit einem sehr kleinen Bauraum zufriedengeben.

3D-Drucker-Test: 2018 Snapmaker Review – A Super-Compact 3-In-1 3D Printer

Product image of Snapmaker

Snapmaker

20

Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€ FlashForge Creator Pro

Image of Günstiger 3D-Drucker: die besten 3D-Drucker unter 1 000€: FlashForge Creator Pro

Merkmale

  • Filament-Typ PLA, ABS, exotische Filamente
  • Bauraum (mm) 225 x 145 x 150
  • Min. Layerhöhe: 100 Mikrometer
  • Kompatibel mit Drittanbieter-Filament Ja
  • Beheiztes Druckbett Ja
  • Filament-Durchmesser 1,75 mm

Der FlashForge Creator Pro ähnelt dem Makerbot Replicator 2X. Dieser günstige 3D-Drucker kann zweifarbig drucken, besitzt einen Metallrahmen und einen abgeschlossenen Bauraum.

Der Creator Pro verfügt über Autokalibrierung und eine metallene Druckplatte. Die Führungsstange sorgt für Stabilität beim Drucken. Das Design mag etwas altbacken aussehen, aber der Creator Pro wird von der 3D-Druck-Gemeinde dennoch geschätzt, da er sehr verlässlich, vielseitig und einfach zu bedienen ist.

License: The text of "Die 20 besten günstigen 3D-Drucker im Sommer 2018" by All3DP is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Subscribe to updates from All3DP

You are subscribed to updates from All3DP

You can’t subscribe to updates from All3DP. Learn more…Subscribe

You can’t subscribe to updates from All3DP. Learn more…

Recommended for you