Featured image of 3D-Drucker-Test: Die besten 3D-Drucker (Herbst 2019)
All3DP ist eine redaktionell unabhängige Publikation. Alle Produktrezensionen und -Empfehlungen geben die unvoreingenommene Meinung unserer Redaktion wieder und können weder gekauft noch beeinflusst werden. Um All3DP offen und kostenlos anbieten zu können, finanzieren wir uns durch Werbe- und Affiliate-Erlöse. Wenn Sie über Shopping-Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir eine Provision. Weitere Infos.
Das Beste vom Besten

3D-Drucker-Test: Die besten 3D-Drucker (Herbst 2019)

Picture of Matthew Mensley
Von Matthew Mensley
Oct 11, 2019
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Du willst einen 3D-Drucker kaufen? Hier sind die besten 3D-Drucker in 17 Kategorien, inklusive 3D-Drucker-Test, Kaufberatung und Alternativen.

Nach unzähligen Stunden des Druckens und der Tüftelei mit vielen unterschiedlichen Desktop-Druckern – wobei in unserem Team auch hitzig diskutiert wurde – präsentieren wir hier nun unsere Top-Auswahl der besten 3D-Drucker im Herbst 2019.

Jeder der besten 3D-Drucker in unserer Top-Auswahl innerhalb der jeweiligen Kategorie repräsentiert unsere ehrliche und unparteiische Empfehlung, aber da es keine Standardlösung gibt, empfehlen wir gleichermaßen eine Anzahl von Alternativen, die ihrerseits großartig sind.

Highlights

Hier also eine Kostprobe der Highlights dieser Saison:

  • Führend ist auch in diesem Quartal (wieder) das allgegenwärtige orangefarbene Temperamentsbündel, das alle in den Schatten stellt, nämlich der Original Prusa i3 MK3S.
  • Aber es gibt nicht nur bekannte Gesichter. Unsere Aufmerksamkeit gilt auch einem Neuzugang unter den besten kostengünstigen Resin-3D-Druckern, und zwar dem unerreichbaren (wenn man von seiner Verfügbarkeit bei Amazon ausgeht) Elegoo Mars — ein Resin-3D-Drucker mit LCD-Masking-Technologie und einem geradezu irren Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • An vorderster Front beim Multi-Material-Drucken bleibt der ultra-premium Ultimaker S5, wenngleich der BCN3D Sigma R19 dank seines außergewöhnlichen Preis-Leistungsverhältnisses, sowie dem produktivitätssteigernden IDEX-System ihm dicht auf den Fersen ist.
  • Nicht zu vergessen der Creality Ender 5, der als ausdauernder Liebling der Redaktion gilt und unsere neue Wahl für alle ist, die unter 500 Euro bleiben wollen.

Aber das ist nur ein Teil des Gesamtbildes. Hier ist die Bestenliste der besten 3D-Drucker dieser Saison.

Anzeige
Übersicht
KategorieGewinnerPreis-Check
Bester 3D-DruckerOriginal Prusa i3 MK3S
Bester 3D-Drucker unter 200 EuroCreality Ender 3
Bester Budget-Resin-3D-DruckerElegoo Mars
Bester Resin-3D-DruckerFormlabs Form 3
Favorit der Redaktion #1Creality Ender-5
Bestes 3D-Drucker-ArbeitstierTiertime UP300
Bester Großformat-3D-DruckerRaise3D Pro2 Plus
Bester Dual-Extruder-3D-DruckerDer Ultimaker S5
Favorit der Redaktion #2Elegoo Mars
Bester All-in-one 3D-DruckerZMorph VX
Bester 3D-Drucker für EinsteigerTiertime UP mini 2 ES
Bester 3D-Drucker unter 300 EuroCreality Ender 3 Pro
Favorit der Redaktion #3BCN3D Sigma R19
Bester 3D-Drucker unter 500 EuroCreality Ender 5
Bester 3D-Drucker unter 1000 EuroOriginal Prusa i3 MK3S
Bester 3D-Drucker für SchulenRobo C2
Bester 3D-Drucker-BausatzOriginal Prusa i3 MK3S
No matching records found.
Anzeige
Gesamtbester
Original Prusa i3 MK3S

Bester 3D-Drucker

Image of Original Prusa i3 MK3S: Bester 3D-Drucker

Original Prusa i3 MK3S

Was besonders toll ist

  • Außergewöhnlich gute Druckqualität
  • Hochentwickelte Kalibrierung und Drucküberwachung
  • Exzellenter Support und engagierte Community

Für bescheidene 1000 Euro bietet der Original Prusa i3 MK3S ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Er liefert exzellente Druckqualität aus dem Stand. Das ist ein entscheidender Vorteil und macht den Preis des Druckers um ein Vielfaches wieder wett. Eine Vielzahl von systemeigenen Kalibrierungsprogrammen sowie Software zur Fehlererkennung machen ihn derzeit zu einem intelligentesten Drucker überhaupt.

Zwar kann er nicht mit mehreren Material gleichzeitig umgehen, und mit schwierigen Materialen hat er auch zu kämpfen, wenn man nicht Zeit in Bastelei investiert, aber im Bezug auf rein technisches Können, Support-Dokumentation und weiteres (einen Prusa zu besitzen, kommt ohnehin einer Auszeichnung gleich) ist er der Gewinner.

Der MK3S hat zwar (wieder mal) die meisten Lorbeeren abbekommen, aber er ist ganz sicher nicht die beste Lösung in allen Kategorien. Maker mit kleinem Budget, Profis auf der Suche nach Zuverlässigkeit, hohe Detailgenauigkeit, hohe Detailgenauigkeit und dennoch preisgünstig, Drucken mit mehreren Materialien, für all diese Anwendungen gibt es bessere Kandidaten.

Anzeige
Der beste Drucker unter 200 €
Creality Ender 3

Bester 3D-Drucker unter 200 Euro

Image of Creality Ender 3: Bester 3D-Drucker unter 200 Euro

Creality Ender 3

Was besonders toll ist

  • Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Breite Filamentkompatibilität
  • Einfache Montage

Der Creality Ender 3 ist zweifellos der derzeit beliebteste 3D-Drucker, und das aus gutem Grund. Bei einem Schleuderpreis von rund 185 Euro druckt er bemerkenswert gut, und ein zusätzlicher Vorteil der unglaublichen Beliebtheit dieses Druckers ist, dass jedes mögliche Problem, jede nur erdenkliche Anfrage dazu von der riesigen Community, die sich um diesen Drucker gebildet hat, tausend Mal beantwortet worden ist.

Da er teilweise aufgebaut geliefert wird, ist der Erstellungsprozess relativ unkompliziert und aufgrund seines offenen Formats besonders zugänglich. Ein sehr fähiger Starter oder vertrauenswürdiger Zweit-Drucker.

Die Besten vom Rest: Unter 200 Euro

Ein tragbarer Delta 3D Drucker, der Biqu Magician sicher ein paar Tricks im Ärmel hat. Er ist in der Lage, außergewöhnliche Ausdrucke sofort zu erstellen, und, was vielleicht am wichtigsten ist, es macht jede Menge Spaß, ihn zu benutzen.

Im Aussehen ähnlich wie unsere Topwahl, der Ender 3, bietet der Geeetech A10 ein breitere Druckplatte build plate mit einer speziellen Klebebeschichtung. Es ist dem Ender 3 sehr ähnlich, aber die Community-Unterstützung ist bei weitem nicht so markant.

Anzeige
Der beste günstige Resin-3D-Drucker
Elegoo Mars

Bester Budget-Resin-3D-Drucker

Image of Elegoo Mars: Bester Budget-Resin-3D-Drucker

Elegoo Mars

Was ist besonders toll?

  • Außergewöhnlich gute Druckqualität
  • Minimaler Aufwand beim Einrichten
  • Einfach aber effektiv

Kurz gesagt, der Elegoo Mars bietet ein einfaches, nachsichtiges und lohnendes 3D-Druckerlebnis zu einem günstigen Preis. Es dauert nur einige Momente, bis vom Auspacken zum Drucken zu gelangt und wir fanden die Druckergebnisse ausnahmslos großartig.

Bei einigen Druckern kann Einfachheit auch ein Fehler sein, aber nach unserer Erfahrung ist dies unsere Lieblingseigenschaft beim Mars. Abgesehen von dem ungünstig positionierten USB-Anschluss, steht sich die Mars-Hardware kaum im Weg, so dass Sie Drucke herunterrasseln können, ohne aus dem Takt zu kommen. Die Software ist aus dem Datenbestand des ChiTuBox – eines sehr leistungsfähigen Slicers für LCD-basierte Drucker – und bietet alles, was Sie unmittelbar benötigen.

Die Besten vom Rest: Budget-Resin-3D-Drucker

Der Anycubic Photon, der immer noch eine außergewöhnlich wertige Maschine ist, erfreut sich dauerhafter Beliebtheit und ist unsere bisherige Top-Wahl für den besten preisgünstigen Resin-3D-Drucker. Während das Setup geringfügig aufwändiger ist und die Standardsoftware begrenzt ist, wird das Druckerlebnis weitgehend gleich sein. Der eigentliche Vorteil des Photon besteht darin, dass es online eine Nutzergemeinschaft gibt, die zahlreiche Tipps, Tricks und Lösungen zur Fehlerbehebung bietet.

Eine Empfehlung mit Vorbehalten, aber wir betrachten den Phrozen Shuffle dennoch positiv. Der Drucker ist eine absolute Einheit, gewichtig und fest in allen Bereichen, vom Rahmen bishin zum Bewegungssystem, das eine industriellen Kugelumlaufspindel nutzt. Ein solides Arbeitstier von einem Resin-3D-Drucker, auch wenn es erforderlich ist, dass Sie den Macken und Fehlern des Druckers Rechnung tragen.

Anzeige
Der beste Resin-3D-Drucker
Formlabs Form 3

Bester Resin-3D-Drucker

Image of Formlabs Form 3: Bester Resin-3D-Drucker

Formlabs Form 3

Was ist besonders toll?

  • Exzellenter holistischer Drucker
  • Großartige Druckqualität
  • Macht das Drucken trivial (auf die bestmögliche Art)

Mit dem Form 3 hat Formlabs das Rad sozusagen neu erfunden, in dem es die SLA-Technologie, die seinem leistungsfähigen Form 2 so gute Dienste leistete, adaptiert und in ein Effizienz-Biest verwandelt hat, welches das professionelle Umfeld bevorzugt.

Die Druckqualität ist hervorragend und im Zusammenspiel mit der äußerst gut entwickelten PreForm-Software des Unternehmens kann der gesamte Workflow für die Druckvorbereitung zu einem einzigen Knopfdruck verdichtet werden.

Der Form 3 ist randvoll mit Sensoren für das wichtige Druckfeedback, und beim Management der Druckwarteschlangen und des Web-Dashboards erweist sich die Maschine als die effiziente Produktions-und Prototyping-Lösung, die sie ist. Wir loben diesen Drucker nicht über den grünen Klee -er ist einfach so gut.

Die Besten vom Rest: Resin-3D-Drucker

Wenn auch nicht unbedingt eine preisgünstige Wahl, rechtfertigt Phrozen Shuffle XL seinen Premium-Preis durch ein enormes Bauvolumen, eine massive Bauweise und ein überaus leistungsfähiges Bewegungssystem. Große Harzdrucke sind ein Kinderspiel, obwohl wir sagen müssen, dass die Software / Firmware ein bisschen pingelig ist.

Der usprüngliche kostengünstige SLA-Laserdrucker Peopoly Moai bietet eine lehrreiche Erfahrung mit tiefem Zugriff auf die Lasersteuerung und andere Aspekte des SLA-Druckprozesses. Die Kit-Version ist zwar auch günstiger, lässt sich aber im Handumdrehen zusammenbauen und gewäht einen Gesamteindruck aller Schrauben und Muttern eines SLA im Arbeitsprozess. Das Peopoly Moai 130 bietet all dies und eine Handvoll benutzerfreundlicher Hardware-Add-Ons.

Anzeige
Creality Ender-5

Favorit der Redaktion #1

Image of Creality Ender-5: Favorit der Redaktion #1

Creality Ender 5

Was ist besonders toll?

  • Vernünftige Preise
  • Gleichbleibend gute PLA-Druckqualität
  • Gut für Upgrades und Hacks

Seit Herbst 2019 ist der Ender 5 ohne Zweifel das Kronjuwel der Creality-Ender-Serie. Die schlauen Köpfe von Creality haben viele der Schwächen des Ender 3 (wie den ultra-schmalen Rahmen) behoben, ein Magnetdruckbett eingebaut und das Extrudersystem so modernisiert, dass es mit exotischeren Filamenten kompatibel ist.

Einmal richtig eingerichtet, ist die Maschine überraschend angenehm zu bedienen. Die PLA-Druckqualität war hervorragend. Ohne Zweifel ist der Ender 5 ein interessantes und erschwingliches Werkzeug für Maker, Bastler und Tüftler – also diejenigen, die bereit sind, etwas Zeit damit zu verbringen.

Anzeige
Bestes Arbeitstier
Tiertime UP300

Bestes 3D-Drucker-Arbeitstier

Image of Tiertime UP300: Bestes 3D-Drucker-Arbeitstier

Tiertime UP300

Was ist besonders toll?

  • Solide Allround-Druckleistung
  • Komplett geschlossene Druckkammer
  • Durchdachte Extras zur Verbesserung der Lebensqualität

Nach unserer Einschätzung verdient der Tiertime UP300 viel mehr Anerkennung als er bekommt. Die sofort einsatzbereite Druckqualität – das Drucken der standardmäßigen Materialkonfiguration von ABS – ist außergewöhnlich. Hier kommt der unbesungene Wert von Stützstrukturen und Rafts zum Tragen, die sich sichtbar ablösen.

Ein modulares Druckkopfsystem ermöglicht die Verwendung von Hochtemperatur-, Niedertemperatur- und flexiblen Filamenten, wobei die jeweiligen entfernbaren Druckbetten die Nützlichkeit des UP300 weiter verbessern. Wir sind auch Fans der UPStudio-Software, welche die physischen Abmessungen eines Ausdrucks in einen nachfolgenden Auftrag einspeist, um kleinste Maßungenauigkeiten zu korrigieren.

Darüber hinaus punktet er mit kabelloser Konnektivität, Druckwarteschlangen, einem kammerinternen Luftfilter und kann ziemlich schnell drucken. Insgesamt ein hochkompetenter Drucker, den wir auf lange Sicht bequem einsetzen konnten.

Die Besten vom Rest: 3D-Drucker-Arbeitstier

Der Ultimaker S5 als Flaggschiff-Drucker des Unternehmens ist in jeder Hinsicht ein Arbeitstier und bietet möglicherweise den bislang besten Workflow bei der Herstellung von UI- und Desktop-Fusionsfilamenten. Leider müssen Sie tief in die Tasche greifen, um dieses Pferdchen reiten zu können, aber wenn Sie es tun, wird damit auch der Zugriff auf ein ausgeklügeltes Doppelextrusionssystem freigeschaltet, das dank Filamentherstellern, die Profile über den Ultimaker Cura -Markt anbieten, eine breite Materialverträglichkeit bietet .

Mit dem BCN3D Sigmax R19 haben wir einen weiteren Dualextrusionsdrucker für unsere Kategorie „Arbeitstier“ (mal ehrlich – Multimaterial ist nützlich) entwickelt, der mit seinem IDEX-System (Independent Dual Extrusion) etwas Einzigartiges gegenüber den anderen auf dieser Liste bietet. Die Verwendung von zwei unabhängigen Hot-Ends, die gleichzeitig über ein großes Build-Volumen drucken können, steigert Ihre Produktivität um die Hälfte der Arbeitsleistung eines Einzeldruckers. Der Druckqualität ist auch ausgezeichnet.

Anzeige
Bester Großformat-3D-Drucker
Raise3D Pro2 Plus

Bester Großformat-3D-Drucker

Image of Raise3D Pro2 Plus: Bester Großformat-3D-Drucker

Raise3D Pro2 Plus

Was ist besonders toll?

  • Starke Software mit professionellem Workflow
  • Vollständig umschlossenes Druckvolumen
  • Konsequent hochwertige Ausdrucke

Neben der standardmäßigen Doppelextrusion bietet der Raise3D Pro2 Plus eine leistungsstarke Kombination aus Leistungsvermögen und außergewöhnlich großem Bauvolumen. Über 600 mm Bauraum in der Z-Achse lassen eine imposante Figur mit einer Höhe von über einem Meter in seinem vollständig umschlossenen Rahmen entstehen – ein Segen für große und hohe Drucke mit schwierigen Materialien.

Der Pro2 Plus druckt nicht nur groß (und mit seiner Druckbettfläche von 300 x 300 mm auch relativ breit), sondern ebenso zuverlässig und ohne größere Interventionen Ihrerseits. Auf dem prächtigen 7-Zoll-Farb-Touchscreen des Druckers bleiben Sie dank der detaillierten Druckdiagnose stets gut informiert und sehen die Druckerverwaltungsoptionen, die Ihnen in der Ideamaker-Software von Raise3D zur Verfügung stehen.

Die Besten vom Rest: Großformat-3D-Drucker

Wenn Sie Wert darauf legen, auf möglichst kostengünstige Weise groß zu drucken, können Sie mit dem Creality CR-10 S5 nichts falsch machen. Mit einem Druckvolumen von 500 x 500 x 500 mm, das ihn so ziemlich als Drucker definiert, ist er einfach, aber wirklich, wirklich groß. Machen Sie sich auf Basteleien und Modifikationen gefasst, um das beste Druckergebnis zu erzielen.

Anzeige
Bester Dual-Extruder
Ultimaker S5

Bester Dual-Extruder-3D-Drucker

Image of Ultimaker S5: Bester Dual-Extruder-3D-Drucker

Ultimaker S5

Was ist besonders toll?

  • Extrem einfach einzurichten und zu nutzen
  • Außergewöhnliche Druckqualität durch Hot-Swap-fähige Kerne
  • Gut entwickelte Netzwerkfähigkeit

Als Produkt von Ultimaker, von Betreuern und Entwicklern der open source Cura-Slicing-Software, ist es naheliegend, dass Cura am besten mit dem S5 zusammenarbeitet. Und wie er das tut. Wir müssen die umfassende Konnektivität mit Drucküberwachung, Remoteverbindung, Live-Anzeige und Zuweisung von Druckaufträgen zu vernetzten Druckern einfach anpreisen, dies ist wirklich die sauberste Integration und Benutzeroberfläche zwischen Drucker und Software, die wir bisher gesehen haben.

Hinzu kommt das hochleistungsfähige Doppelextrusionssystem, das eine Auswahl leicht austauschbarer Druckkerne für die Verarbeitung unterschiedlicher Materialien verwendet. Der Ultimaker S5 ist eine echte professionelle Drucklösung.

Die Besten vom Rest: Dual-Extruder-3D-Drucker

Der Sigma R19 von BCN3D verwendet ein unabhängiges Doppelextrusionssystem (Independent Dual Extrusion, IDEX), um mehrere Materialien im selben Auftrag zu drucken, oder – und deshalb ist er so klasse – gleichzeitig. Um die Produktivität zu steigern, bietet der Sigma einige Druckmodi, bei denen beide Druckköpfe gleichzeitig arbeiten und die Ausgabe ohne Unterbrechung steigern können.

Der Original Prusa i3 MK3S ist eine Art Joker, der einen echten 3D-Doppelextrusionsdruck ermöglicht, jedoch nur mit der offiziellen Multi-Material-Erweiterung (MMU2S). Tatsächlich kann diese orangefarbene Box, die der MK3S-Rahmen huckepack trägt, bis zu fünf Filamente in einen einzelnen Druck einspeisen. Technisches Know-how ist jedoch erforderlich, da das Gerät als Bausatz geliefert wird. Erfahrungsgemäß sind einige Bastelarbeiten erforderlich, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Anzeige
Elegoo Mars

Favorit der Redaktion #2

Image of Elegoo Mars: Favorit der Redaktion #2

Elegoo Mars

Was ist besonders toll?

  • Müheloses Einrichten
  • Zuverlässige Leistung
  • Winziges Preisschild

Die preisgünstigen Resin-3D-Drucker sind schon seit ein paar Jahren ein Begriff, aber nur wenige haben es geschafft, ein so einfaches Druckerlebnis zu bieten wie es der Elegoo Mars tut. Im Test haben wir festgestellt, dass er zuverlässig funktioniert und mit minimalem Aufwand hochwertige Ausdrucke liefert.

Mit einem Preisschild, das den Großteil der Konkurrenz unterbietet, hebt sich der Elegoo Mars als garatiert solider Starterharzdrucker ab.

Anzeige
Bester All-in-One
ZMorph VX

Bester All-in-one 3D-Drucker

Image of ZMorph VX: Bester All-in-one 3D-Drucker

ZMorph VX

Was ist besonders toll?

  • Brillante Verarbeitungsqualität und Festigkeit
  • Die Software stimmt verschiedene Produktionstechniken gut aufeinander ab
  • Idiotensicheres Austauschen der Tools

Der VX von ZMorph packt eine erstaunliche Masse an Funktionalität in eine relativ kompakte Form, arbeitet ohne Taktverlust und fühlt sich erstklassig an. Das Wechseln der Werkzeugköpfe ist ein Kinderspiel, und es gibt keinerlei Anzeichen von Instabilität beim Aufbau des Systems – was beeindruckend ist angesichts der CNC-Funktion, mit der ein Schneideinsatz durch harte Materialien geführt wird.

Die Vielseitigkeit des VX wird durch die proprietäre Voxelizer 2.0 Software von ZMorph gesichert. Durch die (größtenteils) nahtlose Zusammenführung der verschiedenen Workflows hat er auch noch einige Tricks auf Lager, darunter Texture-Mapping-Bilder auf der Oberfläche eines Drucks für den Doppelextrusionsdruck.

Die Besten vom Rest: All-in-one 3D-Drucker

Mit drei Produktionsfunktionen in einem kompakten Gehäuse ist der Snapmaker eine hervorragende kostengünstige Alternative zum VX. Das Austauschen von Werkzeugköpfen ist ganz leicht, da nur vier Schrauben ersetzt werden müssen. Die mitgelieferte Software bietet genügend Funktionen, um Ihre Projekte zu Glanzlichtern zu machen.

Anzeige
Bester Drucker für Einsteiger
Tiertime UP mini 2 ES

Bester 3D-Drucker für Einsteiger

Image of Tiertime UP mini 2 ES: Bester 3D-Drucker für Einsteiger

Tiertime UP mini 2 ES

Was ist besonders toll?

  • Sichere, geschlossene Form
  • Fantastische Druckqualität
  • Einfaches Einrichten und Nachbearbeiten von Ausdrucken

Beeindruckende Luxus-Funktionen zeichnen den UP mini 2 ES aus. Wir freuen uns über die drahtlose Konnektivität, eine spezielle Materiallagerlösung, ein vollständig umschlossenes Bauvolumen, herausnehmbare Druckbetten und einen Luftfilter.

Das Druckvolumen ist zwar etwas übersichtlich, da gibt es also eine Einschränkung, aber um die Möglichkeiten des 3D-Drucks mit einem zuverlässigen Gerät zu beherrschen, das von Ihrer Seite nur wenig bis gar nichts an Bastelei erfordert, ist dies eine solide Einführung.

Die Besten vom Rest: 3D-Drucker für Einsteiger

Trotz seiner Jahre bleibt der Flashforge Finder aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit, Qualität und Zugänglichkeit relevant. Das sind drei Eigenschaften, die schon allein für sich großartig sind, aber für einen erschwinglichen Drucker, der alle drei in sich vereint, ist das wirklich außergewöhnlich. Es hat nicht jeden Schnickschnack, aber ist für den preisbewussten Kunden ausreichend.

Unsere preisgünstigste Wahl für Anfänger, der Creality Ender 3 Pro, bietet das Beste, was man sich von einem ersten 3D-Drucker wünschen kann. Es druckt gut, ist relativ frustrationsfrei im Betrieb und hat für diesen Preis etwas exotische Merkmale, wie z. B. ein magnetisches herausnehmbares Druckbett. Beachten Sie jedoch, dass dies ein teilmontierter Kit-Drucker ist. Nehmen Sie sich also etwas Zeit für den Aufbau und noch mehr zur Feinabstimmung.

Anzeige
Bester Drucker unter 300 €
Creality Ender 3 Pro

Bester 3D-Drucker unter 300 Euro

Image of Creality Ender 3 Pro: Bester 3D-Drucker unter 300 Euro

Creality Ender 3 Pro

Was ist besonders toll?

  • Einfache Montage
  • Breite Filamentkompatibilität
  • Hochwertige Ausdrucke

Das Ender 3 Pro von Creality bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Qualität, Zuverlässigkeit und Erschwinglichkeit und vereint als Weiterentwicklung des originalen Ender 3 dessen Vorzüge auf einem noch höheren Niveau zur Verbesserung der Lebensqualität.

Der Ender 3 Pro ist ideal für Bastler und Maker, die ihre Kreativität steigern möchten, ohne zuviel Geld auszugeben. Er bietet eine Reihe von Verbesserungen gegenüber dem etwas günstigeren Vorgänger, nämlich ein magnetisches entfernbares Druckbett, eine stabilere Y-Achsen-Baugruppe, einen besseren Extruder, neue Radlager sowie ein Marken-Netzteil.

Und genau wie beim Ender 3 gibt es auch hier in der riesigen Community Informationen zu Tipps, Tricks, Upgrades und Hacks. Damit ist der Ender 3 Pro der Mid-Budget-Drucker für Tatmenschen.

Die Besten vom Rest: Unter 300 Euro

Der Tevo Tarantula Pro ist ein hochleistungsfähiger Budgetdrucker, der die meisten guten Teile des auffälligeren Tevo Flash in einen avocadogrünen Rahmen packt und den Preis eher auf 200 Euro als auf 300 Euro drückt. Damit bietet er möglicherweise eine ausbaufähigere Plattform als der Ender 3 Pro. Zum einen hat er ein besseres Mainboard. Es druckt außerdem schnell und in hoher Qualität und kann von einer Reihe von Plug-In-Upgrade-Optionen profitieren.

Der Anycubic i3 Mega , der um einiges älter ist als der Ender 3 Pro, bietet hochwertige Drucke sowie einzigartige Funktionen wie das Ultrabase-Druckbett. Einmal eingerichtet, ist der i3 Mega ein Arbeitstiert, wie man es sich nur wünschen könnte, vor allem zu einem kontinuierlich sinkenden Preis.

Anzeige
BCN3D Sigma R19

Favorit der Redaktion #3

Image of BCN3D Sigma R19: Favorit der Redaktion #3

BCN3D Sigma R19

Was ist besonders toll?

  • Das IDEX-System steigert die Produktivität
  • Einfache Wartung
  • Außergewöhnliche sofortige Druckleistung

Die BCN3D Sigma R19 bietet alles, was Sie sich von einer leistungsstarken, stressfreien Maschine wünschen. Dieser professionelle 3D-Drucker bietet müheloses Drucken, glättet Arbeitsabläufe und verfügt über ein Independent Dual Extrusion (IDEX) -System. Mit Funktionen wie Duplizieren und Spiegeln kann Ihre Produktivität auf einfache Weise verdoppelt werden. Mit dem Sigma R19 können Sie auch komplexe Geometrien mithilfe von Mehrfachmaterialdruck fertigen.

Und wenn Sie nach einer Maschine suchen, die nur eine minimale Bastelei erforderlich macht, bietet der Sigma R19 eine außergewöhnliche Sofort-Leistung und wird mit Handbuch und Zubehör für eine einfache Wartung geliefert.

Anzeige
Bester Drucker unter 500 €
Creality Ender 5

Bester 3D-Drucker unter 500 Euro

Image of Creality Ender 5: Bester 3D-Drucker unter 500 Euro

Creality Ender 5

Was ist besonders toll?

  • Es ist einfach zu bauen und zum Laufen zu bringen
  • Er druckt schnell
  • Zuverlässige Resulate

Man sollte es Creality nicht neiden, dass sie 3D-Drucker für ein breites Spektrum günstiger Preise anbieten. Der Creality Ender 5 liegt im oberen Preissegment von unter 500 Euro und ist eine ausgezeichnete Wahl, welche Verarbeitungsqualität, Leistung und Geschwindigkeit vereint.

Mit einem Bauraum von 220 x 220 x 300 mm bewegt sich das Druckvolumen des Ender 5 über dem Durchschnitt. Er ist nicht gerade eine Korrektur des CR-10S und seiner voluminösen 300 x 300 x 400 mm, aber bei einem Preissturz, der den Ender 5 viel näher an 300 als an 500 € bringt, ist das ein Kinderspiel. Unter besonderer Berücksichtigung der zahlreichen Eigenschaften zur Erhöhung der Lebensqualität bietet der Ender 5 unter anderem ein magnetisches, herausnehmbares Druckbett sowie ein Markennetzteil.

Der Ender 5 wird Ihnen nahezu fertig montiert geliefert. Die Restmontage ist ein Kinderspiel und Sie werden in kürzester Zeit anständige Drucke wie am Fließband produzieren.

Die Besten vom Rest: Unter 500 Euro

Ein heißer, roter 3D-Drucker, der in das geistige Eigentum eingreift. Der voll ausgestattete Tevo Flash ist, so wie sein Namensvetter DC Comics, ziemlich schnell. Nicht zuletzt dank seines vulkanheißen hot end, das zu einem höheren Volumendurchsatz des Filaments beiträgt, profitiert der Flash auch von einem wunderschönen Glasbett, einer automatischen Bettnivellierung und leisen Schrittmotortreibern.

Vor vielen Monaten war der CR-10S unsere Topwahl für unter 500 Euro. Und während sich einige Dinge ändern – der Ender 5 bietet jetzt ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis -, bleibt anderes bestehen, wie zum Beispiel die Freude darüber, etwas erstaunlich Großes zu drucken. Mit 300 x 300 x 400 mm können Sie wirklich groß drucken und dabei auch noch Spaß haben. Einfache Einrichtung, erfreuliche Ergebnisse.

Anzeige
Bester Drucker unter 1000 €
Original Prusa i3 MK3S

Bester 3D-Drucker unter 1000 Euro

Image of Original Prusa i3 MK3S: Bester 3D-Drucker unter 1000 Euro

Original Prusa i3 MK3S

Was ist besonders toll?

  • Außergewöhnlich gute Druckqualität
  • Hochentwickelte Kalibrierung und Drucküberwachung
  • Exzellenter Support und engagierte Community

Sie werden einfach kein fortschrittlicheres und dennoch einfach zu verwendendes Paket für unter 1000 Euro finden. Wirklich, wir könnten den Grenzwert für diese Auszeichnung erhöhen und der Prusa würde immer noch der einsame Sieger sein.

Die Druckqualität ist außergewöhnlich, der Drucker nimmt Sie praktisch an die Hand und führt Sie durch unzählige Kalibrierungsprüfungen, und am interessantesten (für Daten-Nerds) ist, dass jeder Prusa-Drucker ein gewisses Erbe in sich trägt. Detaillierte Diagnosen aus Werkstests begleiten jeden Drucker ab Werk. Gründlich.

Die Besten vom Rest: Unter 1000 Euro

Während dem Prusa hinsichtlich Funktionen, Druckqualität und allerlei anderen Details nichts anderes unter 1.000 Euro gleichkommt, gibt es doch einen Bereich, in dem der CR-10 S5 ihn zunichte macht. Bauraum Bei einem kolossalen Druckvolumen von 500 x 500 x 500 mm haben Sie die Wahl, die größten Drucke zu erstellen, die Sie können. Um das zu erreichen, müssen Sie ihm lediglich mit dem Gehäuse und ein wenig drucktechnischem Geschick helfen.

Anzeige
Für Schulen am besten geeignet
Robo C2

Bester 3D-Drucker für Schulen

Image of Robo C2: Bester 3D-Drucker für Schulen

Robo C2

Was ist besonders toll?

  • Robuste Netzwerkfähigkeit
  • Kompaktes Design
  • Unterstützt durch den MyStemKits Lehrplan

Der C2 von Robo bietet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Erschwinglichkeit und Leistungsfähigkeit. Durch die kürzlich erfolgte Übernahme von MyStemKits bietet das Unternehmen Pädagogen einen soliden Lehrplan als Ergänzung zu dem Gerät. Insgesamt ergibt sich ein solides Paket, das für den Unterricht geeignet ist.

Dank der umfassenden Konnektivität kann er in eine Vielzahl von Klasseninfrastrukturen eingebunden werden, ist recht kompakt und druckt PLA gut. Eine Reihe von Sensoren und Funktionen mindern das Risiko von Störungen – beispielsweise die Erkennung von Filamentenausfällen, austauschbare (nicht beheizte) Bauplatten und die automatische Bettnivellierung, um nur einige zu nennen.

Die Besten vom Rest: 3D-Drucker für Schulen

Ein weiterer Drucker, der sich für Schulen und Universitäten eignet, ist der Dremel 3D45 Er besitzt einen HEPA-Luftfilter, einen abgeschlossenen Bauraum, gute Zugriffsmöglichkeiten über USB und WLAN, eine eingebaute Kamera zur Drucküberwachung und einen großen, einfach zu bedienenden Touchscreen. Dremel bietet auch eine Bibliothek mit Ressourcen für Pädagogen, einschließlich Schulungen und Unterrichtsplänen mit 3D-Druck. Obendrein kann er auch ebenso problemlos mit schwierigeren Filamenten wie Nylon umgehen.

Aus den gleichen Gründen, aus denen wir ihn für Anfänger anpreisen, verdient der Flashforge Finder gezielte Werbung gerade bei Pädagogen, die auf der Suche nach einem robusten kleinen Drucker sind, der zuverlässig ist, gut druckt und leicht aufnehmbar ist – im wörtlichen und übertragenen Sinne.

Anzeige
Bester 3D-Drucker-Bausatz
Original Prusa i3 MK3S

Bester 3D-Drucker-Bausatz

Image of Original Prusa i3 MK3S: Bester 3D-Drucker-Bausatz

Original Prusa i3 MK3S

Was ist besonders toll?

  • Komplexer Drucker, simpler Aufbau
  • Hervorragende Bedienungsanleitung
  • Gummibärchen “Bestechung”

Können Sie es schon nicht mehr hören? Zum dritten Mal wird der i3 MK3S von Original Prusa bestens bewertet, diesmal mit dem Gongschlag für das beste 3D-Druckerkit. Und was für ein Bausatz das ist.

Mit buchstäblich einem Roman von Anweisungen, die jede Mutter, jeden Bolzen, jeden Riemen und jedes Kabel beschreiben, welche in die Zusammensetzung des Druckers dieses Unternehmens involviert sind, vermitteln, wenn überhaupt, nur wenige Drucker, die das All3DP-Büro passiert haben, so genau, worum es bei einem 3D-Drucker zur Herstellung von verschmolzenen Filamenten geht.

Und vielleicht das Beste von allem ist, dass jedes Kit mit einer Tüte Gummibärchen geliefert wird, um die Versorgung mit ausreichend Zucker zu gewährleisten, während Sie sich in die etwa achtstündige Bauzeit stürzen. Hmmm.

Die Besten vom Rest: 3D-Drucker-Bausatz

Der portugiesische Beeverycreative B2X300 ist ein dezenter Drucker im Prusa i3-Stil, der sich durch eine farbenfrohe Dokumentation mit hilfreichen Tipps und Abbildungen auszeichnet. Jede Seite enthält nützliche Funktionen wie beispielsweise ein Lineal, mit dem Sie die Länge der vorhandenen Schrauben überprüfen können. Vielleicht ist unser Lieblingsaspekt der Metallrahmen, der als Sheet, zusammen mit Teilen geliefert wird, die durch Metalldüsen aneinander befestigt sind.

Anzeige

Wie du den passenden 3D-Drucker findest

Wie erwerbe ich den besten 3D-Drucker
Es ist nicht einfach einen 3D-Drucker zu finden, der auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten ist. Wir möchten Ihnen die Auswahl etwas erleichtern.

Wie du den besten 3D-Drucker für Einsteiger findest

Wenn du ganz neu Bereich 3D-Druck bist, kann es schnell passieren, dass du dich überfordert fühlst. Die Fachbegriffe und Beschreibungen wirken wie eine Fremdsprache und können verwirrend sein. Also ist es wohl besser einen 3D-Drucker für Anfänger zu kaufen, oder? Gut gedacht, doch leider werden viele 3D-Drucker „für Anfänger“ deklariert, auch wenn sie es am Ende gar nicht sind. Diese drei Fallen solltest du deshalb kennen:

1. Vorsicht bei „Anfängerdruckern”: Einige 3D-Drucker auf dem Markt behaupten einfach einfach nur, die besten 3D-Drucker für Anfänger zu sein. Sie sind fertig montiert und auch brauchbar, doch sie sind nicht mit Filamenten von Drittherstellern kompatibel. Nicht nur zahlst du am Ende ein Vielfaches für Material, oft ist auch die Druckqualität nicht besonders gut (was sehr frustrierend ist).Um dies zu vermeiden, solltest du einige unabhängige Bewertungen des ausgewählten Modells überprüfen.

2. Kaufe nicht zu billig. Auf der Suche nach dem besten 3D-Drucker mit optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis solltest du auf keinen Fall zu knausrig sein und dein Geld in einen ungetesteten No-Name 3D-Drucker stecken. Versteh uns nicht falsch, es ist nicht unsere Absicht, dir einen überteuerten 3D-Drucker aufzuschwatzen, doch es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen billigen no-name Drucker und dem besten 3D-Drucker unter 200 oder 300 Euro. Also nochmal, Bewertungen sind wichtig um den besten verfügbaren 3D-Drucker zu kaufen.

3. Kickstarter-Nöte: Warum also nicht bei Kickstarter kaufen? Für den Anfang gibt es nicht wirklich die Möglichkeit, bei Kickstarter etwas zu “kaufen“ Sie unterstützen eine Idee, eine Vision. Das Geld kommt in einen großen Topf, um Firmen oder Einzelpersonen dabei zu helfen, zu versuchen, etwas zu erreichen. Wenn ein Projekt gröblich vernachlässigt wird und das Geld verschwindet, erhältst du keine Gegenleistung. Wenn du ein Produkt auf einer Crowdfunding-Plattform unterstützt, erhältst du wahrscheinlich die erste Iteration eines Produkts, was häufig noch Bugs enthält, die erst in nachfolgenden Produktionsläufen beseitigt werden. Grundsätzlich ist es Spiel um die Chance, eine minderwertige Version eines Produkts vor allen anderen zu erhalten.

Nach so vielen Ratschlägen werfen Sie ruhig mal einen Blick auf die Kategorien Bester 3D-Drucker unter 200 Euro, Bester 3D-Drucker unter 300 € , Bester 3D-Drucker unter 500 €, und – natürlich – Bester 3D-Drucker für Einsteiger. Sicherlich ist dort ein passender 3D-Drucker für dich dabei.

Wie du den besten 3D-Drucker für Maker findest

Bist du ein Maker, der 3D-Druck ausprobieren möchte? Dann ist es höchstwahrscheinlich so, dass du ein sehr einfaches Modell suchst, ohne jeglichen Schnickschnack. Die gute Nachricht ist, dass du eine ganze Menge Geld sparen kannst, indem du einen 3D-Drucker-Bausatz kaufst.

Und bei der Montage kannst du eine ganze Menge über das Innenleben eines 3D-Druckers lernen. Das Angebot an Druckern für 3D-Hobbyisten ist schon recht groß, sodass du eine entsprechende Auswahl hast. Das Schwierigste ist eigentlich, den Überblick zu behalten, weil es so viele Nachahmer und Klone gibt.

Um den besten 3D-Drucker zu finden, solltest du in den Kategorien Bester 3D-Drucker unter 1000 Euro, Bester 3D-Drucker unter 500 Euro und Bester 3D-Drucker unter 300 Euro stöbern. Dort wirst du das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Wie du den besten 3D-Drucker für 3D-Druck-Enthusiasten findest

Wenn du bereits Erfahrungen mit 3D-Druck hast und dich selbst als 3D-Druck-Enthusiast bezeichnest, dann kennst wahrscheinlich schon die gängigen Modelle und hast gewisse Präferenzen. Für dich möchten wir Alternativen vorstellen, keine Empfehlungen geben.

Die Kategorien Bester 3D-Drucker, Bester 3D-Drucker unter 500 Euro, Bester 3D-Druckt unter 1000 Euro, Bester 3D-Drucker-Bausatz, Bestes 3D-Arbeitstier und Favorit der Redaktion sollten allesamt interessante Modelle für dich enthalten.

Die besten 3D-Drucker für berufliche Zwecke

Wenn du beruflich 3D-Druck benötigst, möchtest du einfach eine Aufgabe mittels 3D-Druck erledigen und bist wahrscheinlich weniger markenbewusst. Du benötigst deinen Prototyp, ohne verwirrende Einstellungen vornehmen zu müssen. Du brauchst ein Modell, bei dem du keine komplizierten Bastelarbeiten oder Einstellungen vornehmen musst, einen 3D-Drucker, der sofort startklar ist und reibungslos funktioniert. Auch die Materialien, mit denen du drucken kannst, sind für dich von Bedeutung.

Wenn du dich dieser Gruppe zugehörig fühlst, prüfst du Bester 3D-Drucker und Bester 3D-Drucker-Arbeitstier. Wenn du hochwertige Details benötigst, solltest du auch den Besten Resin-3D Drucker erwägen.

Anzeige

3D-Drucker im Test – Unsere Testkriterien

Um die verschiedenen 3D-Drucker, die wir zur Überprüfung erhalten, ordnungsgemäß zu testen, müssen wir zunächst eine Auswahl der zu fertigenden Objekte treffen.

In erster Linie ist 3DBenchy der fröhliche 3D-Druck-Foltertest. Es ist speziell als Kalibrationsmodell entwickelt worden – und dennoch verdammt hübsch – und es stehen inzwischen jede Menge dieser Benchys in unserer Werkstatt herum. Unser zweites Testmodell ist der sehr Kickstarter Autodesk test. Drittens handelt es sich um eine vom Reviewer frei gewählte STL-Datei.

Zusammengenommen decken diese drei Objekte so ziemlich alle Fähigkeiten ab, die ein 3D-Drucker besitzen sollte und testen die Drucker beim Umgang mit schwierigen Aufgaben wie z. B. schiefe Ebenen, Maßgenauigkeit, Brückenbildung, Überhänge, Stützelemente, detaillreiche Stellen etc. Wenn ein Drucker bei einem dieser Testdrucke große Mängel aufweist, kommt er ziemlich sicher nicht auf unsere Liste der besten 3D-Drucker.

Anschließend drucken wir Modelle, die speziell auf die individuellen Möglichkeiten eines Geräts abgestimmt sind. Wenn wir beispielsweise einen Großformat-Drucker testen, versuchen wir – Überraschung! – ein extrem großes Bauteil zu drucken. Wenn wir einen SLA-Drucker haben, versuchen wir extrem detailgenaue Bauteile herzustellen, wofür sich diese besondere Produktionstechnik eignet.

Andere Kriterien für einen hervorragenden 3D-Drucker, der es in unsere Bestenliste schaffen soll, sind: Benutzerfreundlichkeit, Hilfssoftware und Reparaturoptionen. Zu bedenken ist auch, wie einfach sich ein Gerät in Ordnung bringen lässt, wenn mal etwas schief läuft. Geben die Anleitung oder der Kundensupport ausreichend Information? Bekommt das Softwarepaket regelmäßige Updates?

Wir versuchen, all diese Fragen zu berücksichtigen, um die besten 3D-Drucker zu bestimmen.

Außerdem ist All3DP eine redaktionell unabhängige Veröffentlichung. Bewertungen und andere redaktionelle Stücke sind streng unparteiisch und unverkäuflich. Jede Empfehlung, die Sie hier lesen, ist das Ergebnis unzähliger Stunden des Druckens, Bastelns und Forschens.

Teil unseres Geschäftsmodells ist die Einbindung von Produktlinks, über die wir eine Provision erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen.

Anzeige

Glossar

Bei der Suche nach dem besten 3D-Drucker stoßen Sie höchstwahrscheinlich auf einige recht ungewohnte Begriffe. Hier erklären wir die wichtigsten davon.

  • ABS: Acrylonitril-Butadien-Styren, bekannt als ABS, ist ein thermoplastischer Kunststoff, der oft als Material, oder ‘Filament’, für FDM-3D-Drucker verwendet wird. Dieses Material ist ziemlich stabil, aber leider nicht immer ganz einfach in den Griff zu bekommen (und beim Schmelzen stößt es nicht ganz ungefährliche Dämpfe aus).
  • FDM: Schmelzschichtung oder FDM (fused deposition modeling), ist ein 3D-Druckprozess, bei dem erhitztes und flüssiges Thermoplastik durch eine computergesteuerte Druckerdüse (Nozzle) extrudiert wird und Schicht um Schicht ein Bauteil herstellt. Da der Begriff FDM urheberrechtlich geschützt ist, hat die Open-Source-Gemeinde die alternative Bezeichnung „fused filament fabrication“ (FFF) erfunden, doch gemeint ist dasselbe.
  • Filament: Filament ist das Ausgangsmaterial, mit dem 3D-Druckobjekte mittels Schmelzschichtung (FDM) hergestellt werden. Filament besteht gewöhnlich aus einem thermoplastischen Kunststoff (wie ABS oder PLA), der als hartes Material in den Druckkopf eingespeist wird, dann erhitzt und geschmolzen und schließlich durch die Drückerdüse extrudiert wird. Filament gibt es normalerweise gerollt auf einer Spule mit einem Durchmesser zwischen 1,75 mm und 3 mm.
  • G-Code: Im G-Code steckt die Information, die Ihrem 3D-Drucker erklärt, wie er das Modell materialisiert, also Schicht für Schicht druckt. In der Regel wird dies fast ausschließlich durch die Software generiert und nicht von Hand geschrieben. G-Codes enthalten Informationen über Geschwindigkeit, Bewegungsablauf, Rotation, Wanddicke und andere entscheidende Elemente des Druckprozesses.
  • Beheiztes Druckbett Das ist eine Bauplatte, die sich erhitzen lässt, wodurch das extrudierte Plastik nicht so schnell abkühlt und Materialverzug und unerwünschte Wölbungen vermieden werden können. Ein beheiztes Druckbett ist praktisch unverzichtbar, wenn Sie mit ABS- oder PETG-Filamenten arbeiten. Bei PLA ist es nicht notwendig.
  • Hot end: Das ist die aufgeheizte Düse, durch die das geschmolzene Plastikfilament bei einem FDM/FFF-Drucker extrudiert wird.
  • PLA: Polylactid, kurz PLA, ist ein biologisch abbaubarer Kunststoff, der als Filament für FDM/FFF-Drucker verwendet wird. Mit diesem Material ist die Arbeit einfacher als mit ABS, da PLA sich beim Abkühlen nicht so leicht verzieht und keine toxischen Dämpfe beim Schmelzen ausstößt. Allerdings ist es auch brüchiger und weniger stabil als ABS.
  • SLA: Stereolithographie ist eine 3D-Druck-Technologie, die durch den Prozess der Photopolymerisation Objekte herstellt. Bauteile werden in Schichten mittels des stereolithographischen Apparats, kurz SLA, produziert. Dabei ist es Aufgabe eines Lasers, das Bauteil Schicht um Schichtl aus einem Behälter mit lichtaushärtendem Material zu produzieren.
  • Slicer: Beim 3D-Druck wird ein Objekt Schicht um Schicht hergestellt. Mit Slicer-Software wird ein 3D-Modell für den 3D-Druck vorbereitet, also in eine Vielzahl an Schichten unterteilt und somit eine Druckfolge festgelegt. Nach erfolgreicher Optimierung mit einer Slicer-Software bekommen Sie den G-Code, der Informationen über Ablauf, Geschwindigkeit, Drucktemperatur und andere Details des Druckprozesses enthält. Slicer-Software gibt es sowohl als proprietäre als auch als Open-Source-Programme, und sie sind ein entscheidendes Werkzeug für erfolgreiche 3D-Drucke.
  • SLS: Selektives Lasersintern, oder SLS, ist eine 3D-Druck-Technologie, die vor allem für Metall eingesetzt wird. SLS ist eine Pulverbett-Fusion-3D-Drucktechnik, bei der mithilfe eines Lasers das Granulat von aufeinander folgenden Pulverschichten selektiv zusammengeschmolzen oder gesintert wird.
  • STL: STL ist das verbreitetste Dateiformat für den 3D-Druck. Das STL-Dateiformat stellt ein 3D-Objekt dar, indem die Oberfläche mittels einer Serie von Dreiecken beschrieben wird (Triangulierung). Seltsamerweise ist die Bedeutung der Abkürzung STL im Laufe der Zeit verloren gegangen. Backronyme wie “Standard Tessellation Language” und “Standard Triangle Language” werden als Antwort postuliert.

Lizenz: Der Text von "3D-Drucker-Test: Die besten 3D-Drucker (Herbst 2019)" von All3DP unterliegt der Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Ich möchte aktuelle Benachrichtigungen von All3DP erhalten

Sie haben Benachrichtigungen von All3DP abboniert

Sie können keine Benachrichtigungen von All3DP erhalten. Mehr Infos… Abbonieren

Sie können keine Benachrichtigungen von All3DP erhalten. Mehr Infos…

Anzeige
Recommended for you
Anzeige
Anzeige
Anzeige